Decker Verfahrenstechnik GmbH

deutsch english

Regeneration / regenerieren von Ionenaustauscherpatronen, Ionenaustauscherharzen bzw. Mischbettharzen, Ionenaustauscher und Vollentsalzungspatronen (VE-Patronen)

Neuigkeiten
Firmenprofil

Produkte

Ionenaustauscherharz

Regeneration Ionenaustauscherpatronen
Wasseraufbereitung
Kunststoffbau

Veröffentlichungen

Download
Reach
Kontakt
Impressum
ISO 9001:2008

Sie befinden sich hier: Startseite > Regeneration

Dienstleistung: Regeneration für beladene Ionenaustauscher  - Ionenaustauscherpatronen - VE-Patronen regenerieren auch für mit Schwermetallen beladene Ionenaustauscherharze

Die Ionenaustauscher / Ionenaustauscherpatronen können zur Kreislaufführung von Spülwässern oder zur selektiven Entfernung von Schwermetallen, z.B. Kupfer, eingesetzt werden. Dabei sind immer mindestens 2 Patronen eines Harztyps in Reihe geschaltet. Die Beladungsanzeige erfolgt durch Farbindikatoren an den Patronen, bzw. Überwachung des Ablaufs (z.B. Leitwertkontrolle). Die Ionenaustauscherharze in den Ionenaustauscherpatronen werden mit den ionogenen schwermetallen sowie sonstigen ionogenen Stoffen beladen, bis die Ionenaustauscherharze an schwermetallen gesättigt sind. VE-Patronen (Vollentsalzungspatronen) arbeiten nach dem gleichen Prinzip und werden durch die im Wasser gelösten Ionen (typischerweise ohne Schwermetalle) beladen.

Nach Beladung wird die betroffene Ionenaustauscherpatrone bzw. Vollentsalzungspatrone (VE-Patrone) zum Regenerieren (= Wiederaufbereiten) entnommen, die Sicherheitspatrone(n) rücken nach und eine frische Patrone wird eingesetzt. Die externe Regeneration unserer beladenen Ionenaustauscherpatronen erfolgt in einer zentralen Regenerieranlage. Für die Verursacherfirma entfällt dadurch die Behandlung der Eluate sowie die Schlammbeseitigung.

Die Regeneration erfolgt als Dienstleistung in der zentralen Regenerationsstation in Berg. Wir nehmen sämtliche gängige Ionenaustauscherharze mit Beladung aus unseren Anlagen an, auch mit:

- Schwermetallen (z.B. auch Chromate)
- Cyanide 

Darüber hinaus bieten wir auch Spezialregenerationen für unsere Anlagen an, soweit besondere Anforderungen an die Regeneration gestellt werden (z.B. Überschussregeneration, geschlossener Pool bei Mischbettharzen).

Schematische Darstellung der regeneration
Abbildung: Schematische Darstellung der Regeneration

Regeneration als Dienstleistungsangebot für unsere gängigen Ionenaustauscherharze und Ionenaustauscherpatronen

  • Kationen-, Anionenharze aus unseren Kreislaufanlagen beladen mit Schwermetallen, Chromaten, Cyaniden (z.B. Lewatit® Monoplus S108 (ehemals S100), Lewatit® Monoplus S100 H, Lewatit® Monoplus S100 Na, Lewatit® Monoplus SP112 H, Lewatit® S100 G1, Lewatit® CNP 80, Lewatit® Monoplus M 500, Lewatit® Monoplus MP 500, Lewatit® Monoplus MP 64, Lewatit® MP 62)
  • Selektivharze aus Schlußreinigungsanlagen, bzw. Grundwassersanierung beladen mit Schwermetallen (Cu, Ni, Zn, Cr 6+) (z.B. Lewatit® SR 7, TP 207, TP 208)
  • Mischbettharze aus Vollentsalzungssystemen, auch mit Schwermetallen (z.B. Lewatit® NM 60)
  • Harze aus dem Erodierbereich
  • Entleeren und Befüllen von Ionenaustauscherharzen in Großbehälter
    Für die Be- und Entladung von Ionenaustauscherharzen zum Tausch bzw. zur Entsorgung stellen wir auch zum Kauf oder Leihweise Mimik (spezielle Ionenaustauscherharzpumpen und Auffangbehälter für nasse Ionenaustauscherharze) zur Verfügung.

Die Harze können restwasserentleert in unseren Standardpatronen (unter 20, 30, 50, 100, 200, 400 Liter) angeliefert werden.

Regeneration für VE-Patronen (Vollentsalzungspatronen)

Regenerieren von VE-Patronen (Vollentsalzungspatronen) (z.B. mit dem Mischbett Ionenaustauscherharz Lewatit® NM 60) im 2 Säulen Verfahren (d.h. komplette Trennung von Anionenharz und Kationenharz zur Regeneration) - auch per Versand. Optional kann für die Regeneration von Mischbettharz auch ein geschlossener Harz-Pool gebildet werden.

Kontaktieren Sie uns.

AVV-Abfallschlüssel: 190806

Wir sind in der Verwerterdatenbank Bayern eingetragen, die vom Bayerischen Landesamt für Umweltschutz geführt wird.

Fallbeispiele: Drei abwasserfreie Galvaniken


 

Decker Verfahrenstechnik GmbH
Am Röthenbühl 7, 92348 Berg/Opf., Web: http://www.decker-vt.de E-Mail: info@decker-vt.de
Telefon: 09189/4410-0 Telefax: 09189/4410-20

 AGB Impressum Datenschutz Kontakt