Decker Verfahrenstechnik GmbH

deutsch english

Selektivionenaustauscheranlagen stationär SE1465 - SE3072 zur Wasseraufbereitung als Schlussaustauscher (z.B. mit Lewatit TP 207)

Neuigkeiten
Firmenprofil

Produkte

Ionenaustauscheranlage externe Regeneration

Typ KR (Kreislaufanlage)

Typ SE (Selektivionen)

Ionenaustauscherpatronen
Ionenaustauscheranlage
stationär

Typ KR (Kreislaufanlage)

Typ SE (Selektivionen)

Typ SE (Selektivionen) mit Recycling

Filteranlagen

Mehrschichtfilter FNS

Hochleistungsfilter DF-1

Vollentsalzungssysteme

 Vollentsalzungspatronen

Umkehrosmoseanlagen

Vollentsalzungsanlagen

Ionenaustauscherharz

Regeneration Ionenaustauscherpatronen
Wasseraufbereitung
Kunststoffbau

Veröffentlichungen

Download
Reach
Kontakt
Impressum
ISO 9001:2008

Sie befinden sich hier: Startseite > Produkte > Ionenaustauscher stationär Typ SE

Selektivionenaustauscher stationär (automatisch) SE 1465 - SE 3072

Download Prospekt Ionenaustauscheranlage (pdf, 1547 kB)
Download Prospekt Decker Selektivionenaustauscher SE (pdf, 192 kB, alte Version)
Siehe auch: Anwendungsbeispiel Recycling mit Nickel / Kupfer

Decker Selektivionenaustauscheranlagen (z.B. mit Lewatit TP 207) sind ein stationäres, automatisches System zur Wasseraufbereitung von ionogenen Schwermetallen als Schlussaustauscher.

  • Sichere Einhaltung der Grenzwerte für ionogene Schwermetalle wie Kupfer, Nickel, Zink, Blei, Cadmium, etc. auch für Trinkwasseranwendungen
  • Einfache Bedienung
  • Automatische Regeneration nach manueller Auslösung
  • Verblocken der Harze durch automatisches Rückspülprogramm minimiert
  • Wartungsfreundlich und robust durch chemikalienfest beschichtete Stahlbehälter mit Düsenboden, Wartungsflanschen

Selektivionenaustauscher Typ SE
Abbildung: Decker Selektivionenaustauscher Typ SE

Nutzbare Kapazität = 25 – 30 g Metall/L Harz (Mono-Na-Form) bzw. 15 – 20 g Metall/L Harz (Ca-Form)
pH-Bereich = ph 3 – 9, optimal bei pH 6 – 7
Erreichbare Restmetallwerte = < 0,1 ppm Me2+


Decker Selektivionenaustauscher SEL technische Zeichnung
Abbildung: Decker Selektivionenaustauscher SEL technische Zeichnung

Entfernung von Schwermetallen aus Abläufen der Hydroxid-Fällung mit Lewatit TP 207
Abbildung: Entfernung von Schwermetallen aus Abläufen der Hydroxid-Fällung mit Lewatit TP 207;
Quelle: Lanxess; mit freundlicher Genehmigung

Funktionsbeschreibung Selektivionenaustauscher (Siehe auch: Anwendungsbeispiel Nickel/Kupfer)

Im normalen Betrieb sind beide Ionenaustauscher-Behälter in Serie geschaltet, d.h. das zu behandelnde Wasser durchließt zwei Filtersäulen.

Wird nach der ersten Säule ein Schwermetalldurchbruch festgestellt, so wird für diese eine Regeneration ausgelöst. Das zu behandelnde Abwasser wird so lange auf die zweite, weniger belastete Austauschersäule geführt.

Die Regeneration läuft in 3 automatischen Schritten ab:

  1. Rückspülung der Filtersäule
  2. Regeneration mit Säure
  3. Aktivierung in die Mono-Natriumform mit Natronlauge.

Nach Abschluss der Regeneration wird die frisch regenerierte Säule der sich in Betrieb befindliche Säule nachgeschaltet. Das Abwasser durchfließt somit wieder zwei in Reihe geschaltete Austauschersäulen.

Durchbruchskuven für Kupfer, Nickel, Zink, Blei und Cadmium mit Lewatit TP 207
Abbildung: Durchbruchskurven für Kupfer, Nickel, Zink, Blei und Cadmium mit Lewatit TP 207;
Quelle: Lanxess, mit freundlicher Genehmigung

Spezifikationen

Typ

Leistung Kubikmeter/h

Spezifische Belastung

Harzmenge pro Säule

Regeneriermittelverbrauch

Rahmenmaße

30 % HCl

30 % NaOH

Breite x Tiefe x Höhe in mm

SE 1465

0,9 – 1,8

10 - 20 BV/h

90 Liter

37 Liter

9,8 Liter

2200 x 1100 x 2000

SE 1865

1,8 – 3,6

10 - 20 BV/h

180 Liter

65 Liter

17,4 Liter

2200 x 1100 x 2000

SE 2469

2,5 – 5,0

10 - 20 BV/h

250 Liter

101 Liter

27,3 Liter

2400 x 1200 x 2200

SE 3072

4,5 – 9,0

10 - 20 BV/h

450 Liter

202 Liter

54,6 Liter

2400 x 1200 x 2200

Download Prospekt Ionenaustauscheranlage (pdf, 1547 kB)
Download Prospekt Decker Selektivionenaustauscher SE (pdf, 192 kB, alte Version)
Siehe auch für Recyclinganlagen Nickel (Eloxal): Anwendungsbeispiel Recycling mit Nickel/Kupfer


Siehe auch für Nickelentfernung aus Trinkwasser mittels einer Decker-Selektivionenaustauscheranlage: BBR 10/2015, S. 50-57 "Neubau und erste Betriebserfahrungen einer Entnickelungsanlage für die Trinkwasserversorgung

 

Decker Verfahrenstechnik GmbH
Am Röthenbühl 7, 92348 Berg/Opf., Web: http://www.decker-vt.de E-Mail: info@decker-vt.de
Telefon: 09189/4410-0 Telefax: 09189/4410-20

AGB Impressum Datenschutz Kontakt