Das sind wir

Das Team der DECKER Verfahrenstechnik GmbH besteht aus 16 Mitarbeitern. Wir verstehen uns als Alles aus einer Hand Anbieter für den industriellen Markt Wasser/Abwasserbedarf hinsichtlich Ionenaustauscher, Ionenaustauscheranlagen, Vollentsalzungspatronen, Ionenaustauscher regenerieren, Umkehrosmoseanlagen Industrie, chemisch physikalische Abwasseranlagen und deren begleitenden Marktprozessen wie Forschung und Entwicklung, Auslegung, verfahrenstechnische und rechtliche Beratung und Begleitung von Indirekteinleitergenehmigungen und Betrieb, Wartung und Schulung.

Wir sind Fachbetrieb nach WHG und nach DIN ISO 9001:2015 sowie DIN ISO 14001:2015 zertifiziert. Daneben sind wir Mitglied der DWA – Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. und bringen uns dort normsetzend mit ein. Die Decker Verfahrenstechnik GmbH ist darüber hinaus Mitglied im Umwelt + Klimapakt Bayern, der German Water Partnership (GWP) und des Umweltcluster Bayern (UCB).

RA Dipl.-Jur.(Univ.)
Geschäftsführer

Telefon: +49 9189/4410-0
Telefax: +49 9189/4410-20
E-Mail: info@decker-vt.de

Sprecher der DWA Arbeitsgruppe IG 2.-36
Emissionen aus der metallverarbeitenden Industrie

Verwaltung & Technik

Team Kunststoffwerkstatt

Anlagenbau, Wartung, Montage

Team Ionenaustauscher Regeneration

Unsere Geschichte

Zu unserem Kundenkreis zählen folgende Branchen:

  • Akkumulatoren
  • Automotive
  • Aviation
  • Aerospace
  • Chemie
  • Forschungseinrichtungen und Hochschulen
  • Halbleiter
  • Glas
  • Ingenieurbüros
  • Kommunale Kläranlagen
  • Kommunale Wasserwerke
  • Leiterplatten
  • Medizin
  • Metallurgie
  • Metallverarbeitung
  • Oberflächenveredelung
  • Pharmazie
  • Recycling- und Verwertung
  • Sanitär
Decker Verfahrenstechnik GmbH ist ISO 9001 zertifiziert
Decker Verfahrenstechnik GmbH ist ISO 14001 zertifiziert
Decker Verfahrenstechnik GmbH ist Fachbetrieb nach WHG, überwacht vom TÜV Süd
Mitglied im Umwelt+Klimapakt Bayern
Decker Verfahrenstechnik GmbH ist Mitglied der DWA
Member of German Water Partnership
Umweltcluster Bayern